Hausbau – ebenerdige Duschen

Beim Hausbau sollten Sie besonders auf die Grundrissplanung achten, weil diese entscheidet, wie Sie ihr Haus später ausstatten können. Führen Sie die Planungsgespräche, statt sich lenken zu lassen!

Als Bauherr müssen Sie sich vor Planungsbeginn im Klaren sein, was Ihnen wichtig ist. Die Richtlinie muss Ihr persönlicher Nutzen und Ihre Wünsche sein.

Viele Bauherren wünschen sich offen geplante Häuser. Aber auch viele anderen Dinge müssen von Anfang an kommuniziert werden, damit sie nicht unter den Tisch fallen. Deswegen sollten Sie sich auf keinen Fall Sprüche wie „das können Sie in der Ausstattung regeln“ gefallen lassen.

Dazu ein Beispiel:

Ebenerdige Dusche mit Regenhimmel

Hier sehen Sie eine ebenerdige Dusche mit Regenhimmel, wie sie vielleicht auch auf Ihrer Wunschliste steht. Rechts ist eine Nische in der Wand zu erkennen, die als praktische Ablagefläche dient. Davon ist aber keine Komponente in Standard-Baubeischreibungen enthalten. Alle drei Positionen müssen extra bestellt werden und kosten dementsprechend.

Für eine kleine, ebenerdige Dusche (90cm x 90cm) können schon 3 500€ anfallen, der Regenhimmel schlägt mit mindestens 800€ zu Buche, dazu kommen mindestens 500€ für die Duschnische. Die Dusche auf dem Foto ist allerdings mit 120cm Tiefe schon deutlich größer. Bei diesem Hersteller fällt für diese Dusche ein Mehrpreis von 5 000€ an.

 

120cm sind zu wenig

Dreht man jetzt diese Dusche auf, sieht man gleich die Wasserspritzer auf den großen Fliesen vor der Dusche – dort soll aber kein Wasser hin! In der Dusche werden die Fliesen nämlich sehr viel gründlicher abgedichtet als davor.

 

Ich empfehle mindestens 150 cm

Die Perspektive dieses Fotos zeigt genau, worauf ich hinaus möchte. Eigentlich sollten nur die kleinen Fliesen in der Dusche nass werden, hier sind aber auch die großen Badezimmerfliesen geflutet.

Damit das nicht passiert, ist es wichtig, in der Planungsphase schon die richtige Größe unterzubringen. Besonders bei kleineren, modularen und Drei-Achsen-Häusern erfordert das Voraussicht und planerisches Geschick.

Sie können sich alternativ auch für eine Glastür wie auf dem Titelbild entscheiden. Die kostet aber auch Geld und muss dazu noch regelmäßig geputzt werden.

 

HAUSBAU – EXPERTENTIPPS

 

  1. Tipp: Wenn die Dusche ebenerdig ist, sollte sie 150cm tief sein.
  2. Tipp: Denken Sie vor Beginn der Planung gründlich über Ihre Wünsche nach, und klären sie sie mit dem Hausanbieter. Wenn alle Ihre Wünsche abgesegnet sind, kann die Planung losgehen.
  3. Tipp: Sprechen Sie mit dem Hausanbieter auf jeden Fall ab, was Ihre Sonderwünsche kosten werden. So können Sie verschiedene Firmen vergleichen und die richtige finden. Außerdem wissen Sie, mit welchem Budget sie planen müssen.

Jetzt wissen Sie übrigens auch, warum der Dachüberstand 150cm beträgt – das ist einfach der optimale Spritzschutz.

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar